Franziskus von Assisi

Franziskus von AssisiFranz

Franziskus von Assisi wurde 1181/1182 in Assisi als Sohn eines reichen Stoffhändlers geboren, wuchs in wohlhabenden Verhältnissen auf und wurde von seinem Vater zum Kaufmann ausgebildet. Nach Militärdienst, Kriegsgefangenschaft und Krankheit wird Franziskus zum Suchenden und zum Kritiker des entstehenden Frühkapitalismus des Mittelalters, dessen soziale Folgen er in seiner Heimatstadt beobachten konnte. Er entschließt sich zu einem Leben in der radikalen Nachfolge Jesu: Armut, Gewaltlosigkeit und der Respekt vor der Schöpfung wurden zu den Grundpfeilern seiner Spiritualität, die schnell Anhängerinnen und Anhänger findet. Als Franziskus 1226 stirbt, ist aus seiner laikalen Reformbewegung eine weltweite klerikale Ordensgemeinschaft geworden.

Franziskus von Assisi steht  für eine umfassende Dialogbereitschaft, die in einem unbedingten Primat des Friedens mit allen Geschöpfen dieser Welt mündet. Die vielen Geschichten und Legenden über die Begegnungen und Gespräche des heiligen Franziskus mit unterschiedlichen Tieren und seine Dichtung zum Lob der Natur, der Sonnengesang, sind populär gewordene Belege für diese, in der Zeit des Franziskus revolutionäre Theologie und Spiritualität, die allem und jedem Respekt entgegenbringt, weil alles und jeder in dieser Welt letztendlich ein Geschöpf Gottes und somit Teil Gottes ist.

 

Auf diesen Seiten erfahren Sie mehr über 1219:

en.pdf24.org    Send article as PDF   

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.