25. Mai: Lange Nacht der Religionen in Berlin

Posted on Posted in Archiv

Menschen begegnen, Religionen kennenlernen und Horizonte erweitern170315_LNdR_kopf

Die 6. Lange Nacht der Religionen in Berlin wird am 25. Mai 2017 stattfinden. Fast 80 Synagogen, Moscheen, Kirchen, Tempel, Meditations- und Gemeindehäuser werden an diesem Tag ihre Türen öffnen und Menschen aller Weltanschauungen zu Gesprächen, Vorträgen, Hausführungen, Konzerten, Ausstellungen, Gottesdiensten oder Meditationen einladen.

In diesem Jahr findet die Langen Nacht der Religionen ausnahmsweise nicht an einem Samstag im Spätsommer statt sondern am Feiertag Christi Himmelfahrt. „Wir wollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Deutschen Evangelischen Kirchentages einladen, die religiöse Vielfalt in Berlin zu erleben“ begründet der Koordinator der Langen Nacht der Religionen, Dr. Thomas M. Schimmel, die Terminwahl. Vom 24. bis 28. Mai findet in Berlin und Wittenberg der Kirchentag mit 200.00 Gästen aus ganz Deutschland und vielen europäischen Staaten statt.

Gemäß dem Motto der Langen Nacht der Religionen wollen die Religionsgemeinschaften einen Tag gestalten, an dem man in der ganzen Stadt „Menschen begegnen, Religionen kennenlernen und Horizonte erweitern“ kann. „Wer will, kann an diesem Tag in der Fatih Moschee über den Islam sprechen, in der Thomaskirche gottesdienstliche Jazzmusik der Unabhängigen Synagogengemeinde hören oder im Sri Mayurapathi Murugan Tempel einen hinduistischen Gottesdienst erleben“ erklärt Schimmel.

Eröffnet wird die Lange Nacht der Religionen am 25. Mai von 13.00 bis 14.00 Uhr auf dem Gendarmenmarkt mit der traditionellen Weißen Tafel der Religionen. „Wir freuen uns, dass wir hier mit dem Kirchentag kooperieren und gemeinsam Menschen aller Religionen zur Begegnung einladen können“ sagt Thomas M. Schimmel. Unmittelbar vor der Weißen Tafel wird um 10.00 Uhr am Denkmal für die ermordeten Juden Europas eine Fahrradtour von meet2respect starten, die vorbei an verschiedenen Gotteshäusern führt und um 13.00 Uhr am Gendarmenmarkt endet. Angeführt wird diese Tour, zu der alle Berlinerinnen und Berliner eingeladen sind, von Tandems mit Imamen, Priestern, Rabbis, Pfarrerinnen und anderen Repräsentantinnen und Repräsentanten der Religionen und Weltanschauungsgruppen.

Das Programm der Langen Nacht der Religionen ist ab sofort auf der Internetseite www.nachtderreligionen.de zu finden. Gedruckt liegt das 140-Seiten starke Programmheft Anfang April vor. Bezugsquellen sind ebenfalls auf der Internetseite der Langen Nacht der Religionen oder unter der Telefonnummer 030-510 577 73 zu erfahren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.