Neues Buch: Armut als Problem und Armut als Weg

Posted on Posted in Aktuell

Willem Marie Speelman / Angelica Hilsebein / Bernd Schmies / Thomas M. Schimmel (Hg./Eds.):
Armut als Problem und Armut als Weg
Poverty as Problem and Poverty as Path
(zweisprachig dt./engl.)

Armut war und ist ein Problem, das jede Zeit, jede Gesellschaft und jede Religion neu herausfordert. Gegenwärtig erfahren wir Armut als ein globales und komplexes Problem, da immer mehr  Menschen von unfreiwilliger Armut betroffen sind. Dagegen steht das franziskanische Ideal der freiwilligen radikalen Armut. Eine zweiteilige internationale Tagung in Münster und Utrecht thematisierte und problematisierte zum einen die sozioökonomischen Ursachen und Folgen der unfreiwilligen Armut. Zum anderen fragte sie nach konkreten franziskanischen Beiträgen zur Armut als einem alternativen und zukunftsweisenden Weg. In diesem Band sind nun die deutsch- und englischsprachigen Beiträge dieser Tagungen zusammengetragen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern verschiedener Fachrichtungen, Menschen mit praktischer Erfahrung in der Arbeit mit Armut und Armen sowie Franziskanerinnen und Franziskaner kommen zu Wort und beleuchten das Thema umfassend von unterschiedlichen Seiten. Auch Beiträge über Armutskonzepten im Islam und im Judentum sind in diesem Band zu finden.

2018, 504 Seiten, gebunden

67,– Euro

ISBN 978-3-402-13302-6

Erhätlich in jeder guten Buchhandlung – genauso schnell und vor allem nachhaltiger als über den Onlinbuchhandel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.